selber-lizenzieren-link selber Inhalte lizenzieren cc-inhalte-finden-link CC-Inhalte finden
 

Dänische Verwertungsgesellschaft akzeptiert CC-Lizenzierung

john, Januar 25th, 2008

In Dänemark sind offensichtlich manche Dinge möglich, die in Deutschland gerne für unmöglich erklärt werden. Zum Beispiel die Bereitschaft einer kontinental-europäischen Verwertungsgesellschaft für Musik, einem ihrer Mitglieder die CC-Lizenzierung eines Albums zu erlauben. So geschehen mit dem neuesten Album “small arm of sea” von Tone, einer dänischen Sängerin und Produzentin. Ihre Verwertungsgesellschaft KODA übernimmt die Wahrnehmung der kommerziellen Zweitverwertung (Radio etc.) des Albums obwohl das Album parallel nach der CC-Lizenz BY-NC-ND 2.5 dk im Netz verfügbar ist und verbreitet werden kann. Hier scheint eine europäische Verwertungsgesellschaft also mit einer ganz normalen CC-Lizenz klarzukommen (im Gegensatz zum Pilotversuch der niederländischen Gesellschaften BUMA und STEMRA, die ihren CC-Pilotversuch zeitlich befristen, was nicht dem CC-Lizenzsystem entspricht). Bleibt zu hoffen, dass auch die deutschen Verwertungsgesellschaften irgendwann die Zeichen der Zeit erkennen und ihren Mitgliedern eigene Gestaltungswege öffnen.

2 Responses to “Dänische Verwertungsgesellschaft akzeptiert CC-Lizenzierung”

Lauster

Habt Ihr euch auch schon einmal gefragt ,warum nur bestimmte Musik im Radio läuft !!??
Warum nur die Lieblingsmusik im Internet, in der Kneipe oder im Urlaub zu hören ist????

Künstler wie Marius Müller Westerhagen, Wolfgang Petry, Peter Maffay, Udo Lindenberg ,die Stadien gefüllt haben, sind so gut wie nie in den 70ern, 80ern,90ern im Radio gesendet worden. Weil die Musikindustrie (ordentliche-GEMA-Mitglieder) noch mehr Geld mit großen amerikanischen Künstlern machen konnte. Kleine Künstler sind im Keime erstickt worden ,weil ihnen das wichtigste Forum Radio entzogen worden ist.

Große Plattenfirmen(Musikverlage) haben Verträge mit Radiosendern. Die Plattenfirma stellt ihre Musik den Radiosendern zu Verfügung. Bekommen Lizenzen (Geld) für die Nutzung der Lieder von den Radisendern und auch Lizenzen von der GEMA. Weil sie Komponisten und Texter unter Vertrag haben, wodurch sie dann mit meist 40 % GEMA Lizenzen pro Lied beteiligt werden. Die großen Firmen stellen Bedingungen ,dass nur ihre Musik gesendet wird. (Deswegen wird in den Lokalradiosendern keine lokale Musik gesendet. Mit lokalen Musikern kann man kein Geld verdienen als mit Madonna, Pink oder Robbie Williams. Die großen Verlage haben ganz viele erfolgreiche Komponisten und Texter unter Vertrag und verdienen damit viel Geld, womit sie auch erreicht haben ordentliches GEMA Mitglied zu werden. (Man muss viel Geld verdienen um bei der GEMA ordentliches GEMA Mitglied zu werden) nur dann ist man bei der GEMA ein vollwertiges Mitglied dadurch stimmberechtigt wodurch Bestimmungen und Gesetze bei der GEMA verändert werden können. Die GEMA-Versammlungen sind zweimal Jährlich. Einmal in München und einmal in Berlin. Dort wird über neue Richtlinien und Gesetze abgestimmt. So eine GEMA-Versammlung geht 2-3 Tage. Für Übernachtung und Fahrtkosten sind da schnell ein Betrag über weit 300,- € weg. Für eine organisierte Firma kein Problem. Für einen Komponisten und Texter ,der es sogar geschafft hat ordentliches GEMA Mitglied zu werden auch viel Geld.,der dann oft bei den Wahlen und Abstimmung nicht teilnimmt. Die meisten Komponisten, Texter über 60 000 die bei der GEMA angemeldet sind , sind an oder außerordentliche GEMA Mitglieder und haben deswegen keine Wahl oder Abstimmberechtigung. Die ca 3000 ordentlichen GEMA Mitglieder wo der harte Kern (die Gutverdienenden , Verlag) bei den Versammlungen sind. Die machen die GEMA Gesetze . Die leider so sind das diese ordentlichen GEMA Mitglieder so gut wie alles erwirtschaften .(Bei den Statistiken nachzulesen) ca 2/3 von 800 000 Millionen € im Jahr.

Diese ordentlichen GEMA Mitglieder beschließen z.B das wo ihre Musik gespielt wird auf die Sekunde genau abgerechnet werden soll. Auch werden die Komponisten namentlich erfolgreich erfasst. Das ist bei den großen Fernsehsendern den großen Radiosendern und CD´s. Überall dort wo dies ordentlichen GEMA Mitglieder keinen Einfluss haben was gespielt wird, wird pauschal abgerechnet. Die Komponisten und Texter werden dort namentlich nicht erfasst und treten bei der GEMA nicht namentlich auf. Diese Komponisten und Texter werden nicht nur um ihr Geld von der GEMA gebracht sondern auch die Anerkennung ihrer künstlerischen Leistung beraubt.

Die GEMA rechnet pauschal bei Fußballstadien, Diskotheken kleinen Radiosendern und TV Sender, Kneipen, Internetradiosendern. Die GEMA kassiert dort pauschal Geld ab. Dieses Geld kommt in einen großen Topf. Dieses Geld bekommen die namentlich erfolgreichen Komponisten und dadurch auch der Verlag die ordenliche GEMA mitglieder.

Ein Beispiel: ein Komponist schreibt ein Lied ,was ein Jahr lang in allen Fußballstadien in Deutschland zu jedem Spiel vorgetragen wird. Dieser Komponist würde keinen Cent von der GEMA erhalten und er wäre auch namentlich für seine Leistung nicht erfasst. Die GEMA kassiert aber einen riesigen Betrag bei den Veranstaltern (Fußballverein)

Noch ein Beispiel, eine kleine Band spielt in einer Kneipe oder einem kleinen Club, und dafür werden 70 Euro GEMA-Gebühren fällig. 50 solcher Konzerte für diese Band machen insgesamt 3.500 Euro Gebühren. „Jetzt könnte man doch annehmen, dass das Geld oder ein großer Teil davon an die Band zurück ausgeschüttet wird. Die Band kriegt aber nur 100 bis 200 Euro!“

Die GEMA behauptet diese Komponisten würden auch davon Provitieren. Mit undurchsichtigen verfahren die die ordentliczhen GEMA Mitglieder bestimmt haben. Wird aber der Einnahmen und der Auszahlung in keinsterweiße gerecht.

Die GEMA schreibt öffentlich:

Fundament der GEMA bilden, eine relativ kleine Zahl

ausmachen, während die Urheber, deren Repertoire nur

gelegentlich genutzt wird, zahlenmäßig überwiegen.

Die ordentlichen Mitglieder, die den Großteil des wirtschaftlich

relevanten Repertoires in die GEMA einbringen,

sollen bei der Entscheidungsbildung nicht durch

die Vielzahl der außerordentlichen oder angeschlossenen

Mitglieder dominiert werden

Am 01.10.2008 hatte die GEMA insgesamt 62.971 Mitglieder,

davon waren:

a) ordentliche Mitglieder: 3.268 (= 5,2 %)

b) außerordentliche Mitglieder: 6.383 (= 10,1 %)

c) angeschlossene Mitglieder: 53.320 (= 84,7 %)

Die GEMA behauptet, angeschlossene und außerordentliche GEMA Mitglieder haben keine Mitbestimmungsrechte ,weil sie so wenig erwirtschaften.

Das Schlimme ist ,dass unsere Gerichte voll hinter der GEMA stehen, da alles gesetzlich als GEMA eV abgesichert ist.

Die angeschlossenen und außerordentlichen GEMA Mitglieder haben ja kein Mitspracherecht. Wir, die an. und außerordentlichen GEMA Mitglieder über 60 000 wir sind keine GEMA Mitglieder vom Gesetz aus und haben deshalb auch kein Stimmrecht , was bewusst von den ca 3000 ordentlichen GEMA Mitgliedern gewollt ist.

Die GEMA behauptet, angeschlossene und außerordentliche GEMA Mitglieder haben keine Mitbestimmungsrechte weil sie so wenig erwirtschaften.

Dabei ist die GEMA so ungerecht, sie erkennt die erwirtschafteten Einnamen der außerordentlichen und angeschlossenen nicht an, die in Fußballstadien, Internetradios, in Discotheken, in Kneipen. kleine TV Sender, gespielt werden.

Schmeißt die Einnahmen in einen großen Topf, die den ordentlichen Mitgliedern angerechnet wird. Begründung! Genaues Abrechnen kostet zu viel Geld der GEMA. Da wo korrekt abgerechnet wird, dort kommen die meisten außer und angeschlossen Mitglieder nicht rein. In den größen Radiosender (Wo auch Ordentliche GEMA agieren auch als Verleger (Musikindusrie)also doch auch entscheiden können was gesendet wird und was nicht) .Das ist der Trick wie die organisierten ordentlichen GEMA Mitglieder arbeiten. Sie sagen alle werden gleich behandelt ob an, außer oder ordentliche. Dabei wird nur korrekt abgerechnet wo die ordentlichen GEMA Mitglieder sitzen , (Deswegen gibt es auch nur bestimmte Musik in Deutschen Radios zu hören). Klassische Musik die im Radio gesendet wird. Sie wird als hochwertige Musik von der GEMA (0rdentliche GEMA-mitglieder) eingestuft und ist für den Bürger besonders teuer. Der dieses aber nicht mit bekommt weil er nicht weiß wo die Gelder hinfließen und wann ein sehr hoch von den ordentlichen GEMA Mitgliedern eingestüftes Lied im Radio läuft.

Eine lobenswerte Ausnahme sind die Deutschen Schlagers Sender wie z.B WDR4. Sie senden auch kleinere Komponisten die kein großen Verlag angehören.

Wenn man als Komponist oft in den großen Radiosendern gesendet wird, dann bleibt und wird man auch ordentliches GEMA Mitglied. Das gilt besonders für die Verleger (Plattenfirma) die mit 40% Tatjemen beteiligt sind und als Plattenfirma die größte Macht bei den ordentlichen GEMA Mitgliedern ausmacht. Und wenn man CD´s auf den Markt hat und es schafft (für organisierte kein Problem) regelmäßig in den 12 Regionen auftreten zu lassen, kann man durch die GEMA reich werden.(Pro verfahren auch eine ungerechte Erfindung von den ordentlichen GEMA Mitgliedern) So zocken die ordentlichen GEMA Mitglieder die Mehrheit der Komponisten und Texter dieser Welt ab und das im Sinne des Deutschen Staates der seinen Segen erteilt und dadurch seine Aufsicht und Überwachungspflicht vernachlässigt und damit seinen Kulturauftrag vernachlässigt. Meiner Meinung nach hat das deutsche Patentamt versagt , ging den einfachen Weg zu Gunsten der ordentlichen GEMA Mitglieder. Politiker und Parteien erhalten die Gunst der ordentlichen GEMA Mitglieder, weil sie für ihre Werbeaktionen geringer als andere für Werbung genutzte Musik bezahlen müssen.

Die GEMA ist ein Verein der organisierten ordentlichen GEMA Mitglieder die sich die Gelder mit Ungerechtigkeit in ihre Tasche erwirtschaften. Zum Nachteil der nicht GEMA Mitglieder die an und außerordentlichen GEMA Mitglieder. Aufsichträte der GEMA sind selber Komponisten, Texter oder Verleger bei der GEMA als ordentliche GEMA Mitglieder sie haben natürlich auch Interesse daran viel Gewinn zu machen in einer kleine Gruppe wie es die ordentlichen GEMA Mitglieder sind.

Sie können selbst dafür sorgen wie Stark ihre gewinne sind da Sie starken Einfluss haben auf Veränderungen der GEMA Gesetze. Das beweißt das PRO verfahren was selbst von den ordentlichen GEMA Mitgliedern nicht abgestimmt worden ist. Sonder einfach von einer kleinen Gruppe ordentlichen GEMA Mitgliedern eingeführt worden ist.

Die GEMA bleibt sich treu .Sie macht Reiche reicher und Arme ärmer und das von Jahr zu Jahr mehr wie man in den Statistiken erkennen kann.

Das kann man daran erkennen ,wohin die riesigen Einnahmen (800 Millionen € Einnahmen in einen Jahr. Ein kleiner Teil hat fast alles bekommen) fließen ,mit ausgeklügelten Verfahren und System werden die an und außerordentlichen GEMA Mitglieder benachteiligt und denunziert ( Gelegenheits- Komponisten). Man kann an den Statistiken erkennen, wie in den Jahren die Ordentlichen sich immer mehr Geld zugespielt haben. Durch ungerechte Abrechnung´s Verfahren (Pro)

Die GEMA ist ein Elite- Verein . Durch die künstlich gemachte 2 Klassengesellschaft der Elite, die Ordentlichen und die nicht GEMA Mitglieder An und Außerordentliche(der größte Tei) ist ein großer Schaden entstanden. Nicht nur das dadurch in großen Mengen Arbeitplätze vernichtet worden sind sondern auch Musikkultur die durch die ordentlichen GEMA Mitglieder im Keime erstickt worden sind. In dem Sie z.B.in den großen Radiosendern, Musik von an und außerordentlichen ausgegrenzt worden sind im Sinne der Musikindustrie(Musikverlag) in dem die ordentlichen GEMA Mitglieder stecken. Stellen Sie sich mal vor der Deutsche Staat würde funktionieren wie die GEMA , dann dürfte nur die erfolgreiche Elite zu den Wahlen gehen. Dann würde Deutschland das sein was die GEMA ist. Ein Verein der Reiche reicher macht und Arme ärmer. Das wäre das Mittelalter. Und selbst die Elite, die wählen dürften und wählen möchten müßen dafür 2-3 Tage in Berlin oder München leben um bei den Wahlen teilnehmen zu können .Durch dieses Sytem ist gesichert das nur eine ganz kleine Gruppe ordentliche GEMA Mitgliedern die Gesätze zu ihren Gunsten verändert können. Die GEMA ist (leider) ein Verein der vor dem Gesetzgeber wie z.B B.G.H so ungerecht handeln darf. Das schlimme ist das die GEMA ein Monopol ist und das Komponisten keine andere Möglichkeit haben Gewinne zu erwirtschaften als bei der GEMA.

z.B. Dagmar Sikorski ist Verlägerin und GEMA-Aufsichtsratsmitglied und Deutscher Musikrat , man kan sich vorstellen wie viel Einfluss und Macht so ein GEMA Aufsichtsrat hat. Und man kann dadurch erkennen wie alles zur einer Familie gehört.

Beispiele wie Kultur vernichtet worden ist, durch die ordentlichen GEMA Mitglieder die auch besteht aus den großen Plattenfirmen in Form der Verleger . Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt von EUROPA. Es gibt nicht mal 3 bekannte Ruhrgebietslieder, weil diese im Sinne der Musikindustrie (ordentliche-GEMA-Mitglieder) nicht in Radiosendern gesendet worden sind. Selbst die eigenen Lokalsender die sich 100% von hier nennen senden nichts von ihren eigen Musikern und Komponisten. Sie haben dadurch viel Kultur im Keime erstickt. Weil die Musikindustrie (ordentliche-GEMA-Mitglieder) noch mehr Geld mit Enlish oder Amerikanischen Künstlern machen konnte. Kleine Künstler sind im Keime erstickt worden weil ihnen das wichtigste Forum Radio entzogen worden ist. Das ist Kulturvernichtung .

So kann es passieren ,dass eine Kulturhauptstadt von EUROPA nicht mal 3 bekannte Lieder hat. Da Ruhrgebietlieder so gut wie nie in den Radiosendern gesendet worden sind. Andere Regionen in Deutschland geht es ähnlich. (Ausnahme Köln, viele Kölner Musik und Kölner Bands werden im Radio bevorzugt)

Internet Radio ist Klasse, da es meistens von Bürgern für Bürger gemacht wird und den Musikgeschmack sehr gut trifft. Auch Internetradiobetreiber müssen GVL und GEMA zahlen. Der größte Teil bekommen dort auch die ordentlichen GEMA Mitglieder, da dort auch pauschal abgerechnet wird. Der ware Komponist der gesendet wird wird bei der GEMA Namentlich nicht festgehalten und berechnet.

Die meisten Komponisten und Texter erhalten nicht ihr Geld , was ihnen zusteht oder erhalten erst gar kein Forum wo Sie Gelder erwirtschaften können durch die Gesetze der ordentlichen GEMA Mitglieder.

STOPPT die Zweiklassengesellschaft GEMA, um Gerechtigkeit für die Mehrheit der Komponisten und Texter, für die Kunst und der wahren Kultur. Es kann nur Gerechtigkeit entstehen mit gerechten Ausschüttungen, wenn jeder Komponist und Texter, der sich bei der GEMA anmeldet, gleichwertiges Stimmrecht hat. Mit Wahlmöglichkeiten die man sich leisten kann.(z.B. Briefwahl) Nur so ist soziales und demokratisches sein gewährleistet. Die Grundvoraussetzung einer Demokratie.

Aktuell im Jahr 2010 haben die ordentlichen GEMA mitglieder beschlossen das auf CD und Download 20% GEMA einahmen abgezogren werden und auf Radio und TV gesendeten Lieder aufgerechnet werden. So werden die regelmäßig im Radio laufen noch reicher auf kosten die iihre gewinne durch CD verkauf und Download haben. Benachteiligt dadurch sind die meisten an und außerordentlichen GEMA Mitglieder(der größte Teil).

Es gibt zum Glück immer mehr Engel wie Frau Monika Bestle und Öle Seelenmeyer, die sich für die Gerechtigkeit einsetzen und den Mut haben sich gegen diesen Machtgiganten GEMA zu stellen.

Hier weitere Infos:

http://www.kult-werk.de/Uebergreifende_Seiten/GemaUndIKID/GEMA_OLD_SITE/Gema_old_index.htm

Leider gibt es Politiker mit viel Macht die sich für die ordentlichen GEMA Mietglieder einsetzen:

24. Juni 2008
Rede der Bundesministerin der Justiz Brigitte Zypries, MdB
bei der Jahreshauptversammlung der GEMA am 25. Juni 2008 in Berlin
Es gilt das gesprochene Wort!

Ich denke, die
Enquete-Kommission hat bei dieser Kritik vielleicht die Grundentscheidung des Gesetzgebers nicht ausreichend im Blick behalten. Diejenigen Mitglieder, deren Werke
das wirtschaftliche Fundament einer Verwertungsgesellschaft bilden, sollen nicht durch andere Mitglieder majorisiert werden, die eher Gelegenheits-Künstler sind.

CC Frankreich und die SACEM schließen Pilotvereinbarung - Creative Commons

[...] bereits 2007 (dazu gab es auch eine eingehendere Auswertung), es folgte 2008 ein halboffizieller Pilot von CC Dänemark und der KODA und nun ist in Frankreich eine weitere Vereinbarung geschlossen worden. CC Frankreich und die SACEM [...]

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.