OpenStreetMap.org

OpenStreetMap

Obwohl Google mit seinem kostenlosen Google-Maps kaum Wünsche offen lässt, geht so etwas doch noch etwas freier und unabhängiger. Das beweist das Projekt OpenStreetMap, bei dem Geo Tagging mit dem Wiki-Prinzip kombiniert wird, um nach und nach eine von den Benutzern generierte Weltkarte mit Geoinformationen aufzubauen.

Noch steckt das Ganze zwar etwas in den Kinderschuhen, aber vor allem in England, Deutschland, Österreich und Frankreich gibt es schon so manche erfasste Ecke zu besichtigen. Wer gerne die oder der Erste sein will, der einen bestimmten Landstrich kartographiert, hat trotzdem noch reichlich Gelegenheit dazu.

Alle Daten des OpenStreetMap-Wikis stehen unter der CC-Lizenz Namensnennung-Gleiche Bedingungen 2.0 der ganzen Welt zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.