Deutsche Synchro für CC-Clips? Mitmachen!

Es gibt inzwischen einige Videoclips über Creative Commons, Science Commons und die Kultur des Teilens. Sie erklären auf unterschiedliche Weise aber ziemlich virtuos, was CC ist und macht und wie freie Lizenzen generell so funktionieren. Einziges Problem: Es gibt sie in der Regel nur auf Englisch. Für drei der Videos gibt es bei dotSUB dank Unterstützung aus der Community immerhin schonmal deutsche Untertitel, aber z.B. noch nicht für das oben zu sehende Video „Media that Matters“ zur CC Case Study.

Höchste Zeit also für weitere Untertitel – oder besser noch – Synchronisierungen ins Deutsche! Da wir von CC-DE uns mit Videosynchronisierung nicht so sonderlich gut auskennen, brauchen wir Hilfe. Es wäre schön, wenn sich einige Technikkundige zum Mithelfen finden würden. Zugriff auf die Skripte und Rohdaten der meisten Videos gibt es über das CC-Wiki.

13 Gedanken zu „Deutsche Synchro für CC-Clips? Mitmachen!“

  1. Wieso denn Synchro? Es gibt wohl kaum eine schlimmere Unsitte in der hiesigen Filmkultur.

    Untertitel sind super und reichen an und für sich auch aus. Und was die Barrierefreiheit bei Filmen angeht, würde ich einfach das Transscript, auf dem die Untertitel beruhen, paralell anbieten. Sowas erleichtert im Übrigen auch das Finden der Videos.

  2. Hallo zusammen!
    Bin durch einen Freund auf diesen Link aufmerksam gemacht worden.
    Biete gerne meine Unterstützung im Bereich Vertonung an.
    Ich selbst bin bereits, seit ein paar Jahren, als professioneller Sprecher in verschiedenen Sparten tätig und habe Praxis-Erfahrungen in Audiobearbeitung und Lokalisation.

    Ihr könnt für einen Vorgeschmack meiner Stimme nen Blick auf meine Homepage werfen, ansonsten habe ich auch fähige Mithelfer (weitere Sprecher) im Rücken.

    Meldet euch doch einfach bei mir, schriftlich oder telefonisch (Kontaktdaten auf meiner Website 😉 )

  3. Also ich muss mich da meinem Vorredner, Timo voll und ganz anschließen. Es ist eine Unsitte, dass hier alles mögliche übersetzt wird. Jeder, der eine deutsche Schule besucht hat, musste Englisch lernen und es ist überhaupt kein Problem, mit ein klein wenig Übung fluide Englisch verstehen zu können.

    Übersetzte Filme und Serien sind Kunstverstümmelung.
    In technischen Videos macht es auch wenig Sinn, da viele Fachbegriffe eh auf Englisch bleiben.

    Da Untertitel in Youtubes Beispiel relativ einfach zu handhaben sind und mit viel weniger Zeitaufwand produziert werden können, sollte das als Weg eingeschlagen werden.

    Tyler out!

  4. @Timo: Wie gesagt, auch Untertitel für die restlichen Videos wären ein Fortschritt. Synchro mag bei Charakterdarstellungen eine Unsitte sein, ist aber in reinen Erklärvideos mit Off-Stimme ganz sicher kein Teufelswerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.