Lessig fragen

Larry LessigDerzeit hagelt es Konferenzen und Initiativen rund um netzpolitische Themen, am Wochenende zum Beispiel veranstaltet die Grüne Bundestagsfraktion den 2. Netzpolitischen Kongress. Als einer der Redner ist CC-Idol Lawrence Lessig nach Berlin gekommen und es wird das traditionelle Abendessen mit ihm, Netzaktivisten und CC DE geben. Aus Anlass dessen wollen wir hier aufrufen, uns Fragen zu schicken, die wir Lessig (je nach zeitlicher Möglichkeit, versteht sich) stellen sollen. Bitte einfach bis Freitag nachmittag hier in die Kommentare posten oder per Mail, siehe dazu unter Kontakt.

C3S: Lasst T-Shirts sprechen!

Die Initiative zur Gründung der „Cultural Commons Collecting Society“ C3S sammelt bereits fleißig Absichtserklärungen zukünftiger Mitglieder, schmiedet Allianzen mit potenziellen Partnern und feilt an der internationalen Struktur der geplanten Verwertungsgesellschaft. Ein neuer Partner ist GetDigital.de, bei denen es nun C3S-Klamotten zu bestellen gibt:

http://www.getdigital.de/products/C3S_Logo

Nun kann man also endlich auch per sprechendem T-Shirt oder Hoodie kundtun, dass man die Idee einer alterntiven, internationalen, offenen und konsequent demokratisch organisierten Verwertungsgesellschaft unterstützt. Und es gehen 6 € pro gekauftem Artikel als Spende an die C3S-Initiative.

Warum Markenrechte für CC so wichtig sind

Aus aktuellem Anlass möchte ich auf diesem Wege eine oft wenig beachtete Sache thematisieren: Marken- bzw. Kennzeichenrechte rund um CC / die CCPL und den Umgang damit. Dass CC-Lizenzen ausdrücklich Marken- und Kennzeichenrechte außen vor lassen, sprich diese nicht mitlizenzieren, weiß jede/r nach dem ersten Mal lesen eines der Lizenztexte. Aber was ist mit CC’s eigener Marke? Die wird leider oft für gemeinfrei verwendbar gehalten. Warum sie das nicht ist und auch nicht sein darf, soll hier einmal durchleuchtet werden: „Warum Markenrechte für CC so wichtig sind“ weiterlesen

FMA und Prelinger Archives starten Remix-Wettbewerb

Aus der Vergangenheit wird die Zukunft gebaut – so in etwa kann man das Motto des Remix-Wettbewerbs zusammenfassen, den die Prelinger Archives und das Free Music Archive gestartet haben. Aus nachnutzbarem Audio- und Video-Content soll neues Material für die Commons entstehen:

Artists everywhere are invited to mix video from the incredible Prelinger Archives with audio from the Free Music Archive to create new masterpieces for the commons.

Mehr dazu unter http://videoremix.freemusicarchive.org/

(Bildmaterial aus den Prelinger Archives hat wahrscheinlich fast jede/r schonmal gesehen, z.B. im „Elektrischen Reporter“)

#cc10 Mixtape: Vorschläge bitte!

CC Mixtape, Grafik thx to CC DKMan glaubt es kaum, aber CC wird im Dezember 10 Jahre alt! Anlässlich dessen ist eine Compilation zur Feier des ersten Jahrzehnts in Planung, oder sogar ein echtes Mixtape unter Beteiligung interessierter DJ/ane/s. Daher an dieser Stelle der Aufruf: Wer entweder besonders empfehlenswerte CC-Musik der letzten 10 Jahre vorschlagen und/oder an einem Mixtape daraus mitwirken möchte, möge dies bitte bis zum 19. Oktober tun (einfach E-Mail an siehe Kontaktseite). Gefragt ist vor allem Content unter CC BY, notfalls aber auch CC BY SA.