Landtagswahlen: Das Bündnis Freie Bildung macht den Parteien-Check

Das Bündnis Freie Bildung (BFB), das von CC DE mitgegründet wurde und der Zivilgesellschaft eine Stimme in der politischen Debatte um OER geben will, hat Wahlprüfsteine für die anstehenden Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg aufgestellt. Gefragt wurden die Parteien folgendes:

  • Wie und warum sollen staatlich finanzierte Bildungsmaterialien frei lizenziert werden?
  • Was sind die konkreten Ziele und Maßnahmen für die kommende Legislaturperiode?
  • Welche freie Lizenz wird empfohlen?

Inzwischen sind von den meisten Parteien Antworten da und tabellarisch ausgewertet worden. Eine Wahlempfehlung leitet das BFB daraus nicht ab.

CC-Dossier bei iRights.info

In halb-eigener Sache: Bei iRights.info ist ein Dossier zu Creative Commons entstanden, in dem diverse (teils aktualisierte) frühere Beiträge, Meldungen und Analysen zu vielen Aspekten des CC-Ansatzes nun zusammen gefasst sind. Da geht es auch und gerade nicht nur um Rechtstechnisches, querlesen lohnt sich bestimmt unter http://irights.info/dossier/creative-commons

Mars- und Kometenbilder der Europäischen Raumfahrtagentur ESA jetzt unter CC-IGO-Lizenzen

Hellas Chaos

15697885280_d0407ff456_zIm November 2014 hatte die Europäischen Raumfahrtagentur ESA bereits Dutzende Bilder des Kometen 67P, aufgenommen von der spektakulären Rosetta Mission, unter der Creative Commons CC BY-SA IGO-Lizenz veröffentlicht und die Beweggründe in einem ausführlichen Blogbeitrag der ESA dargelegt. „Mars- und Kometenbilder der Europäischen Raumfahrtagentur ESA jetzt unter CC-IGO-Lizenzen“ weiterlesen

Unter CCPL: Wikimedia-Wettbewerb zur Zedler-Medaille

[crosspost von www.antischokke.de]

Energie des Wissen - was Wissen schafft, bewegt!Neue Autoren für die Freie Enzyklopädie Wikipedia zu gewinnen und hochwertige Artikel und Bilder zu generieren, ist das Ziel des laufenden Wettbewerbes von Wikimedia Deutschland. Bereits zum vierten Mal verleiht der gemeinnützige Verein gemeinsam mit der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur und dem Verlag Spektrum der Wissenschaft die Zedler-Medaille. Gesucht und ausgezeichnet werden neue Lexikonbeiträge und Bilder aus Natur- und Geisteswissenschaften sowie zum Thema „Wissenschaftsjahr 2010 – Die Zukunft der Energie“.

„Unter CCPL: Wikimedia-Wettbewerb zur Zedler-Medaille“ weiterlesen

SWR 2 Wissen: „Gemein-Freiheit – Vorboten einer freien digitalen Kultur“

Der Südwest-Rundfunk hat ein Feature über die im beginnenden digitalen Zeitalter zu beobachtenden Paradigmenwechsel zum „geistigen Eigentum“ produziert. Auch Creative Commons als Modell und rechtliches Werkzeug kommt darin vor.

Im Hinweistext zur Sendung heißt es u.a.:

(…) Denn die Vision einer freien digitalen Kultur rüttelt am Wertesystem, das sich auf den Buchdruck gründet und aus geistigen Werken besteht, die oft nur Einzelne besitzen. Sie verweist auf eine überlieferte Metapher: Die jeweils lebende Generation steht auf den “Schultern von Riesen”. Das heißt, alle Menschen schöpfen unentwegt aus dem kulturellen Erbe und arbeiten mit ihren Ideen und Werken daran weiter.

Die Sendung ist mit viel Kompetenz gemacht worden und daher durchaus als MP3 nachhörens- bzw. als Manuskript nachlesenswert.

CC-Lizenzen bei „Wir waren so frei“ – Ausstellungseröffnung

Beim einem Projekt der Deutschen Kinemathek, das sich mit der Wende 1989 und der Wiedervereinigung beschäftigt und seit letztem Jahr unter dem Titel „Wir waren so frei“ dazu aufruft, private Fotos und Filme aus dieser Zeit zur Verfügung zu stellen, wurden von Beginn an die Beitragenden um eine Lizenzierung der eingereichten Materialien unter CC-BY-NC 2.0 de gebeten. Inzwischen ist nun schon eine ganze Menge Material eingereicht worden und eine Ausstellung entstanden, die am 30. April um 18:30 offiziell eröffnet wird. CC-DE hat bei der Einbindung der CC-Lizenz in das Projekt geholfen und wir hoffen, dass noch weiteres interessantes Material eingeht und dieses Beispiel für den Einsatz der CCPL bei einem öffentlich getragenen Projekt Nachahmer in der Zukunft finden wird.

Final Draft der deutschen CCPL 3.0 online

Nach Eingang einiger Anregungen aus der Community, Diskussionen auf den (immer zahlreicher werdenden internationalen) CC-Mailinglisten und einem Treffen der CC-Länderprojekte in Turin im Januar 2008 wurde der Entwurf für die deutsche BY-NC-SA 3.0 noch einmal überarbeitet. Dieser „Final Draft“ steht nun wie gehabt hier auf der Seite zur Ansicht bereit. Kommentare sind weiterhin willkommen, auch wenn der Entwurf sich nun nicht mehr grundlegend ändern dürfte. Dank geht erneut an alle, die sich eingebracht haben.

Entwurf der deutschen BY-NC-SA 3.0 vorgestellt

Seit gestern ist der Entwurf für die deutsche BY-NC-SA 3.0 hier auf CC-DE online. Alle Interessierten sind aufgerufen, sich über die deutsche CC-Mailingliste zu Wort zu melden und den Entwurf zu diskutieren. Bis etwa Mitte Januar ist Zeit dazu, dann werden Änderungen eingearbeitet und die restlichen 5 Lizenzvarianten abgeschichtet. Dank an alle, die bisher so fleißig mitgemacht haben, insbesondere dem ganzen IfRI und dem „ATeam“!! (für Details siehe Credits)

Neues Project Lead für CC-Deutschland

Zum 1. Februar 2007 haben die Europäische EDV-Akademie des Rechts (EEAR) und das Institut für Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes das Legal Project Lead für CC-Deutschland übernommen. Als erste größere Aufgaben stehen nun eine Überarbeitung der deutschsprachigen FAQs und die Übersetzung der generischen 3.0-Lizenzen ins deutsche Urheberrecht auf dem Programm.

Darüber hinaus sind wir natürlich immer auf der Suche nach neuem CC-lizenzierten Content, auch aus dem deutschsprachigen Raum. Alle Urheber und Webnutzer sind herzlich eingeladen uns auf neue Projekte in dieser Richtung hinzuweisen. Gerne helfen wir auch beim Publizieren, zum Beispiel bei Fragen rund um die Auswahl der richtigen Lizenz.